Dokumentarfilm: Teatro Al Margen

Als direkte Schüler der Gruppe Contraelviento Teatro aus Ecuador, ist es uns in allen Belangen eine Ehre, einen kleinen Einblick in die Arbeit dieser außergewöhnlichen Theatergruppierung zu geben.

Contraelviento Teatro arbeitet seit 22 Jahren am Theater als Kunstform in der der Schauspielende als kreatives Zentrum sich emanzipiert und realisiert. Die permanente koerperliche Arbeit im Theaterlaboratorium versteht sich in der Notwendigkeit konsequent die gegebenen Ordnungen in Krise zu bringen und die impulsreichen Konfliktzonen des Mestizentums freizulegen. Zwar wurde die Gruppe auf internationaler Ebene mehrmals prämiert, stößt sie bei den öffentlichen Stellen des eigenen Landes aber meist auf Ablehnung. Die unumgängliche politische Komponente des experimentellen Theaterschaffens versteht sich nicht als plumpes Anprangern parteiischer Elemente sondern sucht die Widersprüchlichkeit in den Leibern der Akteure selbst. Der Andenbewohner, dreist wie sein Land selbst, gibt, umringt von Vulkanen, seine Traditionen nicht auf, zerstört sie nicht indem er sie zu Folklor abstumpft, sondern pervertiert sie mit theatralen Elementen zu lebendiger Erinnerung.

Für einen Beitrag von sieben Euro kann eine dreißig minütige Version heruntergeladen werden. Für zwölf Euro wird, innerhalb Österreichs, eine DVD zugesandt.

Bei Interesse sich bitte hier melden.

Homepage der Gruppe: contraelvientoteatro.com

Contraelviento Teatro